21.01.2020 Neue Häfen am Mittelmeer entlasten die Rheintalbahn

Von Rolf Reißmann

Di, 21. Januar 2020 um 08:42 Uhr

Wirtschaft | 10

 Italienische Großprojekte wirken sich auf Südbaden aus: Weil Containerschiffe mit Waren für die Schweiz künftig an neuen Mittelmeerhäfen anlegen können, müssen die Güter nicht mehr durchs Rheintal chauffiert werden.

Zwei Ereignisse im Dezember blieben in den Medien weitgehend unbeachtet. Sie werden jedoch enorme Bedeutung für den Eisenbahnverkehr im Rheintal erlangen – nicht gleich in diesem und im kommenden Jahr, aber beim Ausbau der Rheintalbahn muss man ja ohnehin in Jahrzehnten denken.

Die erste Meldung: Zum Fahrplanwechsel bei den Bahnen in Europa ging Mitte Dezember westlich von Genua der neue Hafen Vado Ligure in Betrieb. Die riesige Schiffsanlegestelle neben der Kleinstadt Savona wurde nach einem völlig neuen Konzept angelegt. Die 700 Meter langen Kais liegen nicht mehr in einer geschützten Bucht am Ufer, sondern sie sind als Insel hinaus ins Meer geschoben. Der Hafen geht also zu den Schiffen.

Der Vorteil solcher Tiefwasserhäfen: Die riesigen Containertransporter mit bis zu 400

Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s