Bundestagswahl 2021

Bahnlärmfragen von Pro Rheintal: Nur SPD antwortet

Hunsrück/Nahe. Mit einem Schreiben an alle im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien und Fraktionen sowie an die drei Kanzlerkandidaten hatte Pro Rheintal versucht, vor der Bundestagswahl eine Auskunft auf die drängenden Fragen zum Thema Bahnlärm im Rheintal und Rheingau zu erhalten. Wie das Bürgernetzwerk, das unabhängig und überparteilich agiert, jetzt mitteilt, hat einzig die SPD geantwortet und in zahlreichen Punkten auch vielversprechend Stellung bezogen……. zum Artikel

Starre Achsen und Fehler an den Laufflächen der Räder und der Schienen sind neben zu hohen Geschwindigkeiten, zu langen Zügen, zu hohem Gewicht und veralteter Bremstechnik und Federung einige der Ursachen für abnormen Bahnlärm. Die Vorschriften für eine technische Überwachung fehlen ebenso wie Grenzwerte für Lärmemissionen von Fahrzeugen und Schienen. (Foto: Pro Rheintal)
Starre Achsen und Fehler an den Laufflächen der Räder und der Schienen sind neben zu hohen Geschwindigkeiten, zu langen Zügen, zu hohem Gewicht und veralteter Bremstechnik und Federung einige der Ursachen für abnormen Bahnlärm. Die Vorschriften für eine technische Überwachung fehlen ebenso wie Grenzwerte für Lärmemissionen von Fahrzeugen und Schienen. (Foto: Pro Rheintal)

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Bahnlärm

Bahnlärm und Neubautrasse darf kein Nischenthema sein

Der Wahlkampf zur Bundestagswahl läuft auf vollen Touren und es werden viele Themen wie zum Beispiel Coronavirus, Wohnungsmangel, Hochwasserschutz, Afghanistan, Renten angesprochen, aber ein Thema wird in den Diskussionen kaum angesprochen und das ist die Verkehrswende und der Bahnlärm.

Bahnlärm ist kein Thema im Wahlkampf. Symbolfoto

Region. Die Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn e.V. hat eine Richtungsentscheidung von den Politikern dahingehend erwartet, dass Warentransporte

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Schienenverkehr zwischen der Schweiz und Deutschland

„Wir haben nicht annähernd geliefert“

Auch bei den Bauarbeiten an der Rheintalbahn bei Rastatt kam es zu Verzögerungen. Foto: dpa/Uli Deck
Auch bei den Bauarbeiten an der Rheintalbahn bei Rastatt kam es zu Verzögerungen. Foto: dpa/Uli Deck

Noch immer fehlen 96 Kilometer Strecke auf der Rheintalbahn. Landesverkehrsminister Hermann schämt sich nach eigenem Bekunden für fehlende Vertragstreue.

Von Stefan Jehle 07.09.2021 – 14:38 Uhr

Basel – Vor 25 Jahren beschlossen Deutschland und die Schweiz den Vertrag von Lugano. Verbunden mit der Verpflichtung, die Infrastruktur für einen leistungsfähigen Schienenverkehr zwischen beiden Ländern zu schaffen – dies insbesondere auf den Zulaufstrecken zur „Neuen Eisenbahn-Alpentransversale“ (NEAT). Während die Schweiz rund 23 Milliarden Franken (21,2 Mrd. Euro) in das Vorhaben investierte, fehlen auf deutscher Seite immer noch 96 Kilometer an zugesagter Ausbaustrecke alleine auf der Rheintalbahn Karlsruhe-Basel. Hier geht’s zum Artikel der StZ…

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Kommentar hinterlassen

Mittelrheintal Bürgerbuch BAHNLÄRM

Über 20 Jahre schon werden die Menschen im Mittelrheintal hingehalten, getäuscht und ihres Schlafes beraubt. Aussitzen und vertrösten, das einzige was die Deutsche Bahn zu bieten hat.

Dauerhafter Lärm macht krank. Das bezweifelt heute wohl niemand mehr. Im Rheintal leidet die Bevölkerung seit Jahrzehnten unter dem Bahnlärm. Ein jetzt aufgelegtes „Bürgerbuch Bahnlärm“ der Initiative „Pro Rheintal“ soll jetzt eine gute Argumentationsgrundlage für den weiteren Kampf gegen den Lärm schaffen.

https://www.tv-mittelrhein.de/show-format/live-ab-6/kampf-gegen-bahnlaerm-geht-weiter-41243.html

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Mittelrheintal leidet

Bilanz eines 25-jährigen Kampfs gegen Bahnlärm

Die Anwohner der Bahnstrecken im Mittelrheintal leiden seit Jahrzehnten unter den Beeinträchtigungen, die mit dieser Verkehrsachse verbunden sind: Lärm, Erschütterungen, Staub und Unfallgefahren.

Foto: privat

Leutesdorf. Wegen dieser Probleme hatten sich viele Bahn-Anlieger mit dem Verkehrsunternehmen auseinandergesetzt, bevor es im August 1996 zur Gründung einer der ersten Bürgerinitiativen im Mittelrheintal kam. Am 26. August 1996 bildete sich die IG gegen Bahnlärm und -erschütterung e.V.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

„IdeenzugCity“

Deutsche Bahn plant revolutionäres Konzept – und erntet Spott: „Sardinenbüchse per Knopfdruck“

  • VonYannick Wenig
Neuer IdeenzugCity der Deutschen Bahn
https://www.fnp.de/bilder/2021/07/27/90886624/26608582-db-deutsche-bahn-regio-zug-ideenzug-city-frankfurt-2HqLUIG1kIa7.jpg

Die Deutsche Bahn stellt ein „weltweit einzigartiges“ Konzept für die S-Bahn der Zukunft vor. Die Nutzer bei Facebook reagieren mit Spott.

Frankfurt – Die Deutsche Bahn stellt die Weichen für die Zukunft im öffentlichen Personennahverkehr: Mit neuer Technik, flexiblen Raumkonzepten und futuristischem Design. Zumindest ist das die Vision des „IdeenzugCity“, den die DB im Netz vorgestellt hat. Sozusagen das S-Bahn-Modell von morgen. Er soll den „Spagat zwischen Kapazität und Wohlfühlatmosphäre meistern können“, heißt es vonseiten der Bahn. Aber trotz des innovativen Designs zeigen sich in den sozialen Medien längst nicht alle User begeistert.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Auf Zement gebaut

Die Klimarechnung für Schnellzüge hat einen Haken

von Thomas Stölzel 27. Juli 2021 Ein ICE auf einer Brücke Quelle: Deutsche Bahn

Schnell, aber nicht ganz so sauber. Trassen aus Beton und Stahl drücken die Klimabilanz der ICEs. Bild:  Deutsche Bahn

Politiker und Wissenschaftler preisen Hochgeschwindigkeitszüge als Alternative zum Kurzstreckenflug. Doch sie unterschlagen das klimaschädliche Kohlendioxid, das bei Bau und Unterhalt der Strecken anfällt. Dabei ließe sich dort noch einiges einsparen.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Rote Zahlen

Bahn fährt Milliarden-Verlust ein

https://media0.faz.net/ppmedia/aktuell/2973907914/1.7458238/format_top1_breit/schnelle-fahrt-ice-3.jpg
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bahn-faehrt-milliarden-verlust-ein-17458236/schnelle-fahrt-ice-3-17458238.html

Flutkatastrophe, Streiks und Corona-Krise: Die Deutsche Bahn macht weiter Verluste. Im ersten Halbjahr 2021 steht unterm Strich ein Minus von 1,4 Milliarden Euro.

Die Deutsche Bahn kommt in der Corona-Krise nicht aus den roten Zahlen. In den ersten sechs Monaten des Jahres steht unter dem Strich ein Minus von über 1,4 Milliarden Euro, wie aus Konzerndokumenten hervorgeht, die der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch vorlagen. Vor allem der Fernverkehr mit ICE und IC war dafür verantwortlich. Hier wirkte sich aus, dass die Bahn ihre Züge trotz geringer Auslastung auch auf Wunsch des Bundes ohne große Einschränkungen weiterfuhr. Immerhin blieb der Verlust im Gesamtkonzern deutlich unter dem Vorjahres-Wert von 3,7 Milliarden Euro, den allerdings

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Bahn:JadeWeserPort sucht Anbindung an China: Kooperationen

26. Juli 2021, 11:56 UhrQuelle: dpa

Bahn: Der erste Güterzug aus China kommt am Güterverkehrszentrum des Tiefwasserhafens JadeWeserPort an.
Der erste Güterzug aus China kommt am Güterverkehrszentrum des Tiefwasserhafens JadeWeserPort an. © -/​JadeWeserPort/​dpa

Wilhelmshaven (dpa/lni) – Der JadeWeserPort in Wilhelmshaven will künftig enger mit Unternehmen aus China zusammenarbeiten und hat dazu zwei Kooperationsverträge unterzeichnet. Mit der staatlichen Hafenbetriebsgesellschaft Hefei International Land Port wurde vereinbart, den Containerzugverkehr zwischen der chinesischen Provinz Anhui und dem JadeWeserPort auszubauen, wie die Marketinggesellschaft des Hafens am Montag mitteilte. Mitte Juli hatte ein erster Güterzug das Güterverkehrszentrum am Hafen erreicht, in der vergangenen Woche kam ein zweiter Zug aus Anhui in Wilhelmshaven an.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Kommentar hinterlassen

24. Juli 2021, 17:28 Uhr

Unfälle – Auggen:Ursache des Zugunglücks von Auggen geklärt

Auggen
Eine havarierte Lokomotive steht nach einem Unfall schief auf den Gleisen. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Auggen (dpa/lsw) – Nach mehr als einem Jahr ist die Ursache für das tödliche Zugunglück von Auggen (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) geklärt. Der Absturz eines 140 Tonnen schweren Brückenteils auf die Schienen, mit dem danach ein Güterzug kollidierte, sei durch das Versagen einer sogenannten Kippsicherung ausgelöst worden, heißt es in einem Bericht der Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung. Zuvor hatte der SWR berichtet.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Kommentar hinterlassen

+++ „Cell Broadcast“ soll kommen +++

https://www.deutschlandfunk.de/die-nachrichten.1441.de.html

25. Juli 2021

  • Berlin: Horst Seehofer (CSU), Bundesinnenminister, kommt zur Sitzung des Bundestags-Innenausschusses. Die aktuelle Lage in den Hochwassergebieten und die Abläufe der Alarmierungsverfahren sollen besprochen werden. (Jörg Carstensen/dpa)Horst Seehofer möchte das Cell Broadcasting schnell einführen. (Jörg Carstensen/dpa)

Bundesinnenminister Seehofer hat Warnungen per Handynachricht schon für dieses Jahr angekündigt +++ In Rheinland-Pfalz konnte inzwischen mehr als die Hälfte der Toten identifiziert werden +++ Der Deutsche Wetterdienst warnt für heute erneut in mehreren Bundesländern vor Unwettern mit Starkregen +++ Mehr im Newsblog

Montag, 26. Juli

+++ Nach der Hochwasserkatastrophe sind in Rheinland-Pfalz 68 der bislang geborgenen 132 Todesopfer identifiziert. Landesinnenminister Lewentz versicherte bei der Pressekonferenz des Krisenstabs in Bad Neuenahr-Ahrweiler, die Arbeit erfolge mit größter Rücksicht auf die Würde der Verstorbenen. Dazu kämen bislang unbekannte Probleme: So sei in den zerstörten Wohnhäusern nur mühsam an DNA-Vergleichsmaterial zu kommen. Nach Angaben der Landesregierung werden außerdem 74 Vermisstenfälle geprüft.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Kommentar hinterlassen

BAHNHÖFE

https://www.nordkurier.de/

Deutsche Bahn blamiert sich beim Thema Digitalisierung

Die bittere Bilanz aus dem Verkehrsministerium von Brandenburg: Nur drei Bahnhöfe im ganzen Bundesland haben WLAN-Hotspot der Bahn.

POTSDAM · Weniger als ein Prozent der 308 Brandenburger Bahnhöfe haben einen WLAN-Hotspot der Deutschen Bahn. Nur auf den drei Stationen Brandenburg/Havel Hauptbahnhof, Potsdam Hauptbahnhof und Prenzlau (Uckermark) bietet die Bahn ihren Fahrgästen eine kostenlose Einwahl mit ihren Mobilgeräten ins Internet an, wie aus der Antwort des Verkehrsministeriums in Potsdam auf eine Anfrage der Linksfraktion des Landtages hervorgeht.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Kommentar hinterlassen

Baerbock pocht auf stärkere Beteiligung des Bundes beim Katastrophenschutz

26. Juli 2021, 15:40 Uhr

Inland Seehofer will Katastrophen-Warnung per SMS durchsetzen

Seehofer will Katastrophen-Warnung per SMS durchsetzen

Nach der verheerenden Unwetterkatastrophe in Westdeutschland soll die Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Kommunen beim Katastrophenschutz besser werden. Das sagt Bundesinnenminister Seehofer.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Zerstörungen in historischem Ausmaß

DB zieht nach Flutkatastrophe Zwischenbilanz

Nach der Flutkatastrophe im Juli 2021: Instandsetzungs-Arbeiten am Gleisbett der Deutschen Bahn.
Nach der Flutkatastrophe im Juli 2021: Instandsetzungs-Arbeiten am Gleisbett der Deutschen Bahn.Foto: Deutsche Bahn AG

Etwa eine Woche nach den schweren Juli-Unwettern in NRW und Rheinland-Pfalz zieht die Deutsche Bahn (DB) in einer Pressemeldung von Freitag (23.7.2021) eine erste Zwischenbilanz. Vorstand Anlagen- und Instandhaltungsmanagement der DB Netz AG, Dr. Volker Hentschel: „In dieser Dimension wurde unsere Infrastruktur noch nie auf einen Schlag zerstört. Wir stehen vor einem gewaltigen Kraftakt.“

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Klimawandel

Die Deutsche Bahn will wetterfester werden

Von Dieter Nürnberger

Ein ICE der Deutschen Bahn fährt über die ICE-Trasse Hannover - Berlin und wirbelt Schnee auf. (picture alliance/dpa / Julian Stratenschulte)

Nach den Zahlen in der von der Deutschen Bahn beauftragten Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung könnte heftiger Schneefall zunehmen. (picture alliance/dpa / Julian Stratenschulte)

Wie wird sich der Klimawandel hierzulande auswirken? Die Deutsche Bahn hat eine Studie dazu in Auftrag gegeben. Die Erkenntnisse sollen genutzt werden, um das Bahnsystem resilienter gegenüber Hitzewellen, Starkregen oder Schneeeinbrüchen zu machen.

Rund 33.000 Kilometer Schienennetz gibt es derzeit in Deutschland. Ein Grundpfeiler…. hier geht es zum Artikel

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

BAD HERSFELD / LUDWIGSAU Immer noch zu laut?

Heute ist „Tag gegen Lärm“: Bündnis hat die Güterzüge im Blick

Heute ist der 24. „Tag gegen Lärm – International Noise Awareness Day“: Ein Grund für das Bündnis gegen Bahnlärm, Stellung zu beziehen. – Fotos: Gerhard Manns

28.04.21 – Heute ist der 24. „Tag gegen Lärm – International Noise Awareness Day“: Ein Grund für das Bündnis gegen Bahnlärm, das sich flächendeckend im Landkreis Hersfeld-Rotenburg für die derzeit vom Schienenlärm an der Bahntrasse 3600 zwischen Bebra und Haunetal lärmgeplagten Bürger einsetzt, Stellung zu beziehen.

Wie Gerhard Deiseroth, erster Vorsitzender des Bündnisses, mitteilt, gelte seit dem 13. Dezember 2020 auf dem deutschen Schienennetz ein gesetzliches Verbot für besonders laute Güterwagen. Für lärmgeplagte Anwohner und die Politik sei damit die Hoffnung verbunden gewesen, dass sich der Schienenlärm durch Güterzüge halbiere. Das Gesetz zum Verbot lauter Güterwagen sei bereits 2017 beschlossen worden. In der Zwischenzeit sei die Umrüstung der über 180.000 Güterwagen erfolgt.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

DEUTSCHE BAHN

Lärmschutzsanierungen sollen bis 2050 abgeschlossen sein

Seit vielen Jahren bemühen sich Bund und Bahn um mehr Lärmschutz an Fahrzeugen und entlang der Gleise. Mehr Tempo ist dabei auch in den nächsten Jahren nicht zu erwarten.

Zu den Lärmschutzsanierungen sollen sämtliche Dieselloks im Rangierbetrieb durch leisere Hybrid-Antriebe ersetzt werden. dpa

ICE der Deutschen Bahn fährt über die sanierte ICE-Trasse zwischen Hannover und Göttingen

Zu den Lärmschutzsanierungen sollen sämtliche Dieselloks im Rangierbetrieb durch leisere Hybrid-Antriebe ersetzt werden.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Kommentar hinterlassen

Lärmschutz

Schluss mit dem Krach: Deutsche Bahn will Lärmschutzsanierungen bis 2050

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Bozen Schallschutz

Alfreider und Vettorato haben Arbeiten übergeben

Bald besserer Lärmschutz für Bozner Boden-Rentsch

Mittwoch, 21. April 2021 | 15:49 Uhr

1105929_210421-L_rmschutzw_nde-BZ_STA_Perathoner

Bozen – Die Zone Bozner Boden-Rentsch soll schon bald besser vor Bahnlärm geschützt sein. Am heutigen Mittwochvormittag haben Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider und Umweltlandesrat Giuliano Vettorato mit Vertrtern der Gemeinde Bozen, der Landesagentur für Umwelt und Klimaschutz, der STA Südtiroler Transporstrukturen AG und ….

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

China-Europa-Güterzugverkehr

Interview: Finnischer Minister sieht großes Potenzial im China-Europa-Güterzugverkehr

HELSINKI, 16. April (Xinhua) — Der Schienengüterverkehr zwischen China und Europa bringt eine Reihe von bedeutenden Vorteilen, sagte Ville Skinnari, finnischer Minister für Entwicklungszusammenarbeit und Außenhandel, kürzlich in einem Interview mit Xinhua. Es bestehe ein großes Potenzial für den Handel zwischen China und Finnland über den Schienenweg.

Finnland wünscht sich mehr Güterzugverbindungen mit China und hofft, mit seinen bestehenden Vorteilen in Transport und Logistik ein führender Knotenpunkt zwischen China und Europa zu werden, sagte Skinnari.

Der 2011 in Betrieb genommene Schienengüterverkehr zwischen China und Europa gilt als wichtiger Bestandteil der „Gürtel und Straße“-Initiative und soll den Handel zwischen China und anderen Ländern entlang der „Gürtel und Straße“ ankurbeln.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Zwischen Hamburg und Hannover

ICE-Strecke im Norden: Vorplanung mit drei Varianten

Peter Mlodoch 14.04.2021

Zwischen Hamburg und Hannover soll ein ICE zukünftig mit 300 Stundenkilometern unterwegs sein.

Zwischen Hamburg und Hannover soll ein ICE zukünftig mit 300 Stundenkilometern unterwegs sein. (Philipp von Ditfurt/dpa)

Reicht ein drittes Gleis? Oder ist eine komplett neue (Teil-)Strecke erforderlich? Beim Bahn-Ausbauprojekt Alpha-E wollen sich Bahn AG und Bundesregierung immer noch nicht auf einen genauen Verlauf der Nord-Süd-Trasse zwischen Hamburg und Hannover festlegen lassen. 

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Brenner-Nordzulauf

Bahntrasse: Sieben Milliarden für den Brenner Nordzulauf

20 Jahre Bauzeit – Strecke soll durch Tunnel laufen – 14.04.2021 18:00 Uhr

So soll die neue Trasse im Unterinntal aussehen. 
So soll die neue Trasse im Unterinntal aussehen. 14.04.2021 © NN-Grafik

60 Prozent der 54 Neubau-Schienenkilometer für den Brenner-Nordzulauf sollen inklusive einer unterirdischen Inn-Querung unter Tage verlaufen.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Rheintalbahn

Schienen, Gleise, Schotter, Bahn, © baden.fm (Symbolbild)

baden.fm (Symbolbild)

Bauarbeiten an Rheintalbahn gehen weiter

Zugausfälle und Ersatzbusse in den betroffenen Bereichen

Die Deutsche Bahn nutzt die Ostertage für verschiedene Arbeiten an der Rheintalbahn. Durch die Bauarbeiten kommt es zu Zugausfällen und Schienenersatzverkehr. Am Montag (05.04.2021), 23 Uhr soll alles beseitigt sein.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

JAHRESBILANZ 2020

Bahn fährt Rekordverlust ein und erwartet erst 2022 wieder Gewinn

Von: Dieter Fockenbrock

Der Staatskonzern hat 2020 ein Minus von 5,7 Milliarden Euro eingefahren. Prognosen sind unsicher, und Milliardenhilfen vom Bund stehen aus.

ICE der Deutschen Bahn

Hauptgrund für die Höhe des Verlusts von 2020 ist, dass die Bahn ihr Angebot trotz drastisch gesunkener Passagierzahlen im Lockdown weitgehend aufrechterhalten hat.

Hauptgrund für die Höhe des Verlusts von 2020 ist, dass die Bahn ihr Angebot trotz drastisch gesunkener Passagierzahlen im Lockdown weitgehend aufrechterhalten hat. dpa

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Wirgegenbahnlaerm de

Bahnlärm in Remagen

25. März 2021

Ingendahl Bahnhof

Bürgermeister Ingendahl lädt Vorsitzenden der Bürgerinitiative „WIR gegen Bahnlärm“ zu Gedankenaustausch

http://www.wirgegenbahnlaerm.de/

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Deutsche Bahn

Die Schuldenexplosion – und eine unsägliche Gehaltsdebatte

von Christian Schlesiger25. März 2021

Die Verträge von Vorstand Huber, Bahnchef Lutz und Infrastrukturvorstand Pofalla werden verlängert Quelle: dpa

Die Verträge von Vorstand Huber, Bahnchef Lutz und Infrastrukturvorstand Pofalla werden verlängertBild:  dpa

Der Plan war schon fix: Vorstände der Bahn sollten einen üppigen Gehaltsaufschlag kassieren. Daraus wird nichts. Doch allein die Tatsache, dass der Aufsichtsrat darüber nachdachte, wirft Fragen

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Güterzug-Unfall in Auggen

Ermittlungen nach tödlichem Zugunglück dauern an

red/dpa/lsw,  23.03.2021 – 10:05 Uhr

Die Ermittlungen zu dem Zugunglück dauern an (Archivbild). Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Ermittlungen zu dem Zugunglück dauern an (Archivbild). Foto: dpa/Patrick Seeger

Anfang April 2020 löst sich eine 100 Tonnen schwere Betonplatte von einer Brücke und stürzt auf Gleise der Rheintalstrecke zwischen Freiburg und Basel. Ein Lokführer stirbt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Lärmschutzzonen

Hessen

Rheintal: Schutzzonen gegen Bahnlärm

von Jutta Rippegather

Zwei Tourismusregionen gründen ein europäisches Bündnis für besseren Gesundheitsschutz. Eine neue Studie aus der Schweiz liefert den Rückenwind.

Mit Initiativen im Rheintal, im Rheingau und am Wörthersee geht es los. Andere Gruppierungen stehen in den Startlöchern, um sich dem neuen Bündnis für europäische Bahn-Lärmschutzzonen anzuschließen.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

SBB Basel Bahnhof

Ausbau Bahnhof Basel SBB.

Die SBB will im Auftrag des Bundes von 2023 bis 2025 die Perronanlage im Bahnhof Basel SBB ausbauen. Das 180-Millionen-Franken-Paket umfasst ein zusätzliches Perron auf der Südseite und eine provisorische Passerelle westlich der bestehenden Passerelle.

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Kommentar hinterlassen

Bahnstrecke im Mittelrheintal

21. März 2021, 16:59 Uhr

Bahn – Kestert:Lockeres Gestein über Bahnstrecke am Mittelrhein gesprengt

Bahn
Am Felsrutsch, der die Bahnstrecke bei Kestert versperrt, wird lockeres Gestein weggesprengt. Foto: Thomas Frey/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kestert (dpa) – Oberhalb der wichtigen Bahnstrecke im Mittelrheintal haben Spezialisten am Wochenende lockeres Gestein weggesprengt. 

Veröffentlicht unter Presse-Blog Rheintalbahn | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen