Mittelrheintal leidet

Bilanz eines 25-jährigen Kampfs gegen Bahnlärm

Die Anwohner der Bahnstrecken im Mittelrheintal leiden seit Jahrzehnten unter den Beeinträchtigungen, die mit dieser Verkehrsachse verbunden sind: Lärm, Erschütterungen, Staub und Unfallgefahren.

Foto: privat

Leutesdorf. Wegen dieser Probleme hatten sich viele Bahn-Anlieger mit dem Verkehrsunternehmen auseinandergesetzt, bevor es im August 1996 zur Gründung einer der ersten Bürgerinitiativen im Mittelrheintal kam. Am 26. August 1996 bildete sich die IG gegen Bahnlärm und -erschütterung e.V.

Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s