Was passiert, wenn ein Zug im Tunnel verunglückt? Rettungskräfte üben Grosseinsatz im Bözberg

von Dominic KobeltAargauer Zeitung — Zuletzt aktualisiert am 16.8.2020 um 09:37 Uhr

Bei der grossen Übung im Bözberg wurde ein Szenario inszeniert, bei dem ein Zug im Tunnel verunglückt.

Heute Samstag übten Blaulichtorganisation einen Grosseinsatz am Bözbergtunnel. Dies ist nötig, um die Sicherheit vor der Inbetriebnahme zu überprüfen. Rund 600 Personen standen im Einsatz.

Es ist ein Horrorszenario für die Einsatzkräfte: Ein Personenzug kollidiert im Bözbergtunnel mit einem stehenden Bauzug. 150 Personen müssen evakuiert und versorgt werden. Zum Glück ist es an diesem Samstag nur eine Übung, an der die SBB-Rettungsdienste, die Kantonspolizei, mehrere Feuerwehren aus der Region, der medizinische Rettungsdienst und weitere Organisationen teilnahmen, um die Zusammenarbeit für den Ernstfall zu perfektionieren. Rund 400 Rettungskräfte, 50 Übungsleitende, Betriebspersonal und Beobachtende sowie 150 Figurantinnen und Figuranten waren im Einsatz. …zum Artikel

Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s