07.02.2019 (Efringen-Kirchen) Abstellen von Gefahrgutzügen

Quelle: http://www.badische-zeitung.de/efringen-kirchen/abstellen-von-gefahrgutzuegen–165816783.html

Von BZ-Redaktion

Do, 07. Februar 2019

Efringen-Kirchen

SPD erinnert an Versprechen.

EFRINGEN-KIRCHEN (us). Der am Wochenende in Efringen-Kirchen abgestellte Gefahrgutzug schlägt weitere Wellen. Nach Bürgermeister Schmid und dem Sprecher der IG Bohr hat nun auch der SPD-Ortsverein sich in der Sache an den neuen Bahnbevollmächtigten Thorsten Krenz gewandt und erinnert ihn an das Versprechen, dass sein Vorgänger gegeben hatte. „Von Herrn Hantel haben wir als Ortsverein eine Zusage bei unserer Mahnwache vor dem Landratsamt Lörrach anlässlich des letzten Treffens der Begleitgruppe Rheintalbahn Ende Juli 2018 bekommen, dass es nur in Ausnahmefällen zu einem kurzfristigen Abstellen von Güterzügen im Bahnhof von Efringen-Kirchen komme; dann, wenn auf der Strecke zwischen Mannheim und Freiburg keine anderen Abstellgleise frei wären“, heißt es in dem Brief, der endet: „Bitte sorgen Sie als Verantwortlicher der Bahn dafür, dass die Zusage von Ihrem Vorgänger weiterhin Bestand hat und es zu keinem weiteren mehrtägigen Abstellen von Güterzügen mit Gefahrgut im Wohngebiet in Efringen-Kirchen kommen muss.“

Eingeschalten hat sich auch der Landtagsabgeordnete und ehemaligen Justizminister Rainer Stickelberger. In einem Schreiben an Krenz, unterstreicht er noch einmal, für wie berechtigt er die Sorgen der Anlieger hält. Ausdrücklich verweist er dabei auf die Havarien im Weiler Rangierbahnhof und darauf, dass die Züge in Efringen-Kirchen völlig ungesichert in unmittelbarer Nähe zu einem Wohngebiet stehen. „Ich möchte Sie als Generalbevollmächtigten der DB in Baden-Württemberg daher um Ihre Unterstützung und Ihre Hilfe bitten, damit diese zwar legale, aber äußerst zweifelhafte und riskante Praxis endlich beendet wird“, schreibt Stickelberger.

Bundestagsabgeordneter Christoph Hoffmann verweist in dem Zusammenhang darauf, dass seine Versuche, einen Gesprächstermin mit dem DB-Vorstand zu den Zuständen an der Rheintalbahn zu vereinbaren, bisher erfolglos geblieben seien. Er werde den jüngsten Vorfall jetzt zum Anlass nehmen, eine Anfrage an die Bundesregierung in der Sache zu starten.

Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s