16.01.2019 Fechner besucht Neuenburg

Quelle: http://www.badische-zeitung.de/neuenburg/fechner-besucht-neuenburg--164351260.html

Von BZ-Redaktion

Mi, 16. Januar 2019

Gespräch im Rathaus.

NEUENBURG AM RHEIN (BZ/ehm). Auf Einladung von Bürgermeister Joachim Schuster war der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Emmendingen/Lahr Johannes Fechner (SPD) kürzlich zu einem Besuch im Neuenburger Rathaus. Thema des Gesprächs in Neuenburg war unter anderem der geplante Ausbau der Rheintalbahn. Ein Thema, mit dem sich Fechner als Abgeordneter des Landkreises Emmendingen/Lahr auskennt, wie er sagt. Schuster habe darüber auch einmal mit einem SPD-Abgeordneten sprechen wollen. Der Besuch erfolgte im Nachgang eines Treffens in Berlin, wo sich Fechner und Schuster bei einem Spiel des FC Bundestag gegen die Nationalmannschaft der Bürgermeister kennengelernt hatten, wie Fechner berichtete.

„Die Leute erwarten von allen Beteiligten, dass es jetzt los geht“, so beschrieb Bürgermeister Joachim Schuster die Erwartung in der Bevölkerung, dass es nun mit dem Ausbau der Rheintalbahn und dem Bau von Lärmschutz endlich vorwärts geht, hieß es dazu in einer Pressemitteilung von Fechners Wahlkreisbüro. Für die Gemarkung Neuenburg habe man immer gute Gespräche mit der Deutschen Bahn geführt und konnte deshalb für Steinenstadt eine akzeptable Lösung finden. Die Bahn habe ausdrücklich zusätzliche Lärmschutzwände zugesagt, die im Planfeststellungsverfahren dann verankert würden.

Um Unterstützung bat Bürgermeister Schuster den SPD-Abgeordneten für die Sanierung des Thermalsportbads Steinenstadt durch Bundesmittel, so die Mitteilung weiter. Als langjähriger Handballspieler, der auch oft in Neuenburg gegen Neuenburg spielte, sagte Fechner seine Unterstützung zu. „Gerade für den Breitensport und den Schulsport brauchen wir gute Rahmenbedingungen“, so Fechner.

Mit Freude wurde auch in Neuenburg, so Bürgermeister Schuster, die Mitteilung des französischen Präsidenten Macron aufgenommen, dass das Kernkraftwerk Fessenheim zum Jahr 2020 schließen soll. Nun gelte es, gemeinsam mit den elsässischen Kommunalpolitikern Strategien zu entwickeln, dass für die im AKW beschäftigten Mitarbeiter Arbeitsplätze nach der Schließung zur Verfügung stehen. Dies sei auf einem guten Wege, wie überhaupt die Zusammenarbeit mit den elsässischen Kollegen sehr gut sei.

Die Vorbereitungen zur Landesgartenschau Baden-Württemberg im Jahr 2022 laufen gut an. Die Landesgartenschau ist für Neuenburg ein ganz erheblicher Schritt nach vorne, der die Lebensqualität und die Infrastruktur deutlich verbessern wird, wird Schuster zitiert.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s