27.06.2018 Ausbau der Rheintalbahn – Datengrundlage für Lärmschutzniveau – Brief an Regierungsräsidentin Bärbel Schäfer

Sehr geehrte Frau Regierungspräsidentin,

derzeit gibt es erneut heftige Diskussionen zum künftigen Lärmschutzniveau beim Neu- und Ausbau der Rheintalbahn.
Strittig sind vor allem Anzahl, Länge und Lärmemissionen der künftig auf der Rheintalbahn verkehrenden Güterzüge.

In der Badischen Zeitung vom 25.06.2018 – http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/mit-wie-vielen-zuegen-soll-man-auf-der-rheintalbahn-rechnen–153910162.html – wird über nachfolgende Aussage Ihrerseits berichtet:

Die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer hat gefordert, beim Lärmschutz nicht Prognosewerte zu nehmen, sondern das Potenzial der Strecke. Denn niemand könne heute wissen, ob die Zugzahlen 2030 nicht tatsächlich deutlich höher liegen als angenommen – und die 2018 für die Lärmberechnung unterstellte Zahl hat für die künftige tatsächliche Verkehrsbelastung der Rheintalbahn keine bindende Wirkung.

Sehr geehrte Frau Regierungspräsidentin, Ihren Ansatz, anstelle von fragwürdigen und zeitlich variierenden Prognosezahlen das „Potenzial“ der Strecke als Grundlage für das künftige Lärmschutzniveau entlang der Neubau- (und der Bestands-?) Strecke heranzuziehen, sehen wir als einen äußerst bedenkenswerten Vorschlag an.

Wir würden uns deshalb freuen, wenn Sie uns konkret darlegen könnten, wie dieses Streckenpotenzial als methodische Grundlage für künftige Lärmschutzmaßnahmen ermittelt werden kann. Weiterhin wären wir sehr daran interessiert zu erfahren, ob solche Überlegungen bereits in die fachliche und/oder politische Diskussion Eingang gefunden haben und wie die Vorgehensweise zur potenziellen Implementierung derartiger neuer Beurteilungsparameter aussehen könnte.

Nachdem auch der Freiburger Gemeinderat sich in seiner heutigen Sitzung vermutlich mittels einer Resolution zum Thema Lärmschutz bei der Rheintalbahn politisch positionieren wird, wäre ein Vorstoß wie der Ihrige möglicherweise geeignet, eine breite sachliche Diskussion – auch in der Öffentlichkeit – über plausibel nachvollziehbare Berechnungsgrundlagen für das künftige Lärmschutzniveau entlang der Rheintalbahn zu befördern.

Für eine baldmöglichste diesbezügliche Rückmeldung wären wir Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Für die Fraktion der GRÜNEN

Eckart Friebis
Fraktionsgeschäftsführer
Stadtrat

Nachricht hiervon dem Freiburger Oberbürgermeister, dem Baubürgermeister sowie dem Verbandsdirektor des RVSO

(Medieninfo: Fraktionsgeschäftsführer/Stadtrat
Gemeinderatsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Freiburg)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s