10.6.2017 (Katzenbergtunnel) Hoehler: Bahn muss Zahlen liefern

 

Quelle: http://www.badische-zeitung.de/efringen-kirchen/hoehler-bahn-muss-zahlen-liefern–137896852.html

Die Begleitgruppe Rheintalbahn will die Kommunikation mit der Bahn verbessern / Im Herbst ist das nächste Treffen geplant.

  1. Am Nordportal des Katzenbergtunnels kommen alte und neue Gleise zusammen. Dass der viergleisige Ausbau zwischen Basel und Karlsruhe erst in einzelnen Abschnitten realisiert ist, schränkt die Nutzung der Neubaustrecke derzeit noch sehr ein. Foto: Langelott

EFRINGEN-KIRCHEN. Im Herbst 2016 war bei einem Treffen in Efringen-Kirchen die Einrichtung einer „Begleitgruppe Rheintalbahn“ vereinbart worden. Im Februar traf diese sich zum ersten Mal. Im Herbst ist ihr nächstes Treffen geplant. Ihr Ziel ist laut dem Ersten Landesbeamten Ulrich Hoehler, eine bessere Kommunikation zwischen Bahn, Behörden und Bürgerinitiativen sicherzustellen. Dies als Basis dafür, dass für Bürger Verbesserungen erzielt werden können.

Weiter nördlich gab es solche Gesprächsplattformen bereits, schildert Hoehler gegenüber der BZ die Entstehung der Runde, im Landkreis fehlte so etwas aber. Deshalb habe man beim Besuch des DB-Konzernbevollmächtigten für Baden-Württemberg Sven Hantel im vergangenen Herbst vereinbart, eine solche Plattform für den südlichen Rheintalbahn-Bereich zu schaffen, sie wurde „Begleitgruppe Rheintalbahn im Landkreis Lörrach“ genannt. Vertreten sind darin – neben Hoehler – die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden, Bahnmitarbeiter sowie Protagonisten der Bürgerinitiative IG Bohr, darunter auch Anwohner Stefan Hoffmann aus Efringen-Kirchen.

Werbung

Für Ulrich Hoehler, dessen Zuständigkeit den Bereich „Mobilität“ umfasst, ist es Aufgabe der Begleitgruppe, die Kommunikation zwischen den Beteiligten mit Blick auf den Gesamtzusammenhang zu verbessern. Nicht Sache der Begleitgruppe sei es jedoch, hält er fest, einzelne Beschwerden zu verfolgen, etwa über außergewöhnlich viel Güterverkehr an einem Feiertag. Daher sei es durchaus sinnvoll, wenn Anwohner es übernähmen, bei der Bahn direkt vorstellig zu werden oder Abgeordnete zur Unterstützung einzuschalten. Die Begleitgruppe ist für Hoehler zur Klärung grundlegender Fragen da, allen voran derzeit die nach den Zugzahlen.

Da klafften die Aussagen auseinander, stellt Hoehler fest. Während Anwohner beobachteten, dass es nach der Inbetriebnahme des Katzenbergtunnels 2012 zunächst weniger Güterverkehr auf der alten Rheintalstrecke gab, jetzt aber wieder mehr, so gebe die Bahn an, der Verkehr sei nicht gestiegen. Diesen Konflikt könne man nur mit Zahlen klären. „Wir brauchen von der Bahn konkrete Zahlen.“ Wieviele Güterzüge verkehren auf der Rheintalstrecke, wieviele auf der Neubaustrecke, das wolle man von der Bahn wissen. Es müsse auch in ihrem Interesse sein, Zahlen zu liefern, „sonst kann sie die Anwohner nicht befrieden“. „Wir haben die Zahlen aber noch nicht“, stellt Hoehler fest. Aus den konkreten Zugzahlen ergäben sich dann jedenfalls Folgerungen für die politischen Positionen und die Grundlagen für das weitere Vorgehen. Hoehler räumt ein, dass der von Sven Hantel kommunizierte Herbst-Termin für das nächste Gespräch zwar für Bürger ziemlich spät wirke. Dies heiße jedoch nicht, dass bis Herbst nichts geschehe. Er werde den Dialog mit der Bahn fortsetzen und plane Gespräche.

Auf Grundlage der Empfehlungen des Projektbeirats hätten Bund und Land zusätzliche Gelder zur Verfügung gestellt, erinnert Ulrich Hoehler, so auch für die niveaufreie Verknüpfung der Gleise in Hügelheim, die für das Endziel nötig sei, dass der Güterverkehr komplett über die Neubaustrecke und durch den Katzenbergtunnel gehen kann, weil die Züge nicht kreuzen müssen und Zeit verloren geht. „Wir wollen die alte Rheintalbahn für den Nahverkehr nutzen können“, führt er noch an, dass dies dann ein weiterer Vorteil für die Bevölkerung wäre.

Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s