22.8.2016 Zoff um Lärm: Zieht Mahlberg vors Bundesverwaltungsgericht?

Nach der gerichtlichen Niederlage der Stadt Mahlberg im Streit mit der Deutschen Bahn um einen Lärmaktionsplan wird im Gemeinderat am Montagabend über das weitere Vorgehen dazu beraten. Die Stadt wollte die Bahn verpflichten, im Lärmaktionsplan regelmäßig die Gleise zu kontrollieren und zu schleifen, die Bahn hatte dagegen geklagt und in erster Instanz Recht bekommen. Die Berufung wurde vom Verwaltungsgerichtshof Mannheim zurückgewiesen. Jetzt könnte die Stadt Revision beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig einlegen. In der öffentlichen Sitzung erläutert ein Rechtsexperte das Urteil, bevor die Räte über die Revision entscheiden. Die Sitzung beginnt um 19.30 Uhr im historischen Rathaus.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s