15.4.2016 Lärmschutz, aber ohne Wand

Beschluss im Orschweirer Ortschaftsrat nach einer starken Stunde mit Vortrag und Diskussion.

MAHLBERG-ORSCHWEIER. Umstritten ist in der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrats Orschweier die Frage gewesen, ob sich die Ortschaftsräte für eine Lärmschutzwand entlang der Bahngleise in Orschweier stark machen sollen. Nach einer starken Stunde mit Vortrag und Diskussion entschieden sich die Räte mehrheitlich dagegen.

Vor dem Beschluss hatten Sabine Weiler von der DB Projektbau und Martin Reichert vom Karlsruher Büro Modus Consult den Ortschaftsräten Rede und Antwort gestanden. Die beiden waren nicht zum ersten Mal da, sie hatten bereits 2014 und 2015 die Ergebnisse der Schallberechnungen und die Förderrichtlinien für Schallschutz entlang der Gleise dargelegt. Zwischenzeitlich hatten sich Änderungen ergeben. Lärmgrenzen in Wohngebieten tagsüber waren von 70 auf 67 und nachts von 60 auf 57 Dezibel abgesenkt worden. Unterm Strich werden nach wie vor Eigentümer von Häusern in der Nähe der Gleise gefördert, wenn sie vor 1974 ein Haus gebaut hatten oder wenn ein Bebauungsplan vor 1974 rechtsgültig wurde – sofern Lärmgrenzen überschritten werden. Das ist in Orschweier nach wie vor der Fall.

Weiterlesen:

http://www.badische-zeitung.de/mahlberg/laermschutz-aber-ohne-wand–120779753.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s