22.3.2016 Wie die Deutsche Bahn leiser werden will

Von Marcus Schwandner

Mehr Güterverkehr soll auf die Schiene verlagert werden, heißt es im Koalitionsvertrag. Das freut staugeplagte Autofahrer. Lärmgeplagte Anwohner von Bahnstrecken sind wenig begeistert. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, die Bahn leiser zu machen.

Im Rheintal fahren täglich 280 Güterzüge und verursachen Lärm zwischen 80 und 100 dB (A), das entspricht dem Krach eines Presslufthammers. „Die Anwohner leiden. Bei schönem Wetter können sie nicht im Garten sitzen und dem Vogelgezwitscher zuhören„, sagt Willi Pusch von der Bürgerinitiative Mittelrhein den Bahnlärm. Noch schlimmer wird es nachts, denn dann fahren die Güterzüge in kurzem Takt. „Die Züge reißen einen aus dem Schlaf. Dann fällt es schwer, wieder einzuschlafen.“

Weiteres auf:

http://ram-wdr.wdr.de/wissen/technik/bahnlaerm-130.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s