23.2.2016 Dobrindt will alle lauten Güterzüge verbieten

Nach 2020 sollen nur noch leise Waggons auf deutschen Schienen rollen dürfen. Die Branche schätzt, dass die Kosten für die Sanierungen bis zu 800 Millionen Euro kosten können.

Berlin – Mehr Güterverkehr auf die Schiene – das ist schon aus Gründen des Klima- und Umweltschutzes ein vernünftiges Ziel. Für Anwohner von Bahnstrecken allerdings kann das laute Rattern von Güterzügen, die vor allem nachts unterwegs sind, zur Gesundheitsgefahr werden. Seit vielen Jahren schon fordern deshalb vor allem viele Städte und Kommunen entlang der stark genutzten Rheintalstrecke mehr Lärmschutz. Nun ist Besserung in Sicht. Die Deutsche Bahn kündigte in Berlin am Montag an, den Schienenlärm ihres Fuhrparks bis 2020 zu halbieren und dazu die staatlich geförderte Umrüstung ihrer mehr als 60 000 Waggons zu beschleunigen.

Gleichzeitig erklärte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), dass ein Gesetz in Vorbereitung sei, das dafür sorgen soll, dass nach 2020 keine Güterzüge auf deutschen Gleisen mehr fahren dürfen, denen eine  lärmmindernde Technik fehlt. Ein striktes Verbot zu lauter Güterzüge fordern Kritiker und Umweltexperten schon seit langem. Bisher setzte die Bundesregierung auf Freiwilligkeit und Förderanreize. Noch bis 2020 wird der Einbau leiserer Bremssohlen mit Steuergeld bezuschusst, um die Fahrgeräusche zu reduzieren. Das gilt als sinnvoller als der Bau teurer Lärmschutzwände entlang von Bahnstrecken.

Weiterlesen:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.laermschutz-bei-der-bahn-dobrindt-will-alle-lauten-gueterzuege-verbieten.6adb9ade-1bca-43cf-9ae9-3c8194d2cf39.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s