19.04.2015 – Aussicht auf mehr Schutz vor Schienenlärm

Aussicht auf mehr Schutz vor Schienenlärm
„Das ging verdammt schnell“, staunt Ritterhudes Bauamtsleiter Günter Schotge. Erst vor knapp einem Jahr hatte die Deutsche Bahn AG die Ritterhuder Bevölkerung bei einer öffentlichen Veranstaltung über die Fördermöglichkeit von passivem Lärmschutz entlang der Bahnstrecke Bremen-Bremerhaven informiert. Nun schreibt der Konzern bereits die Haus- und Wohnungsbesitzer an, die ihren Untersuchungen zufolge eine Chance auf die öffentlichen Gelder haben könnten. Gelder, mit denen die Besitzer zum Beispiel Schallschutzfenster oder Belüftungsanlagen einbauen lassen können.

Link zur Homepage des Weser-Kuriers vom 18.04.2015

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s