14.03.2015 – Krank durch Schienenlärm

Krank durch Schienenlärm
Rotterdam – Genua: Das ist die große Nord-Süd-Achse des Bahngüterverkehrs. Und mittendrin: NRW. Von der Ausbaustrecke zwischen Landesgrenze bis Oberhausen regt sich genauso Widerstand wie im südlichen NRW, wo die Güterzüge nachts durchs Rheintal poltern – und deren Zahl zunimmt.

Link zur Homepage derwesten.de vom 11.03.2015

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s