14.03.2015 – Anwalt fordert Tempolimit für lärmende Güterzüge

Anwalt fordert Tempolimit für lärmende Güterzüge
An Rhein und Ruhr. Die Bahn pocht darauf, freiwillig viel dafür zu tun, dass der Schienenlärm bis 2020 halbiert wird – mit dem Bau von Lärmschutzwänden und dem vermehrten Einsatz von leiseren Güterwagen. Doch den Betroffenen gehen die Bemühungen nicht schnell genug.

Link zur Homepage derwesten.de vom 11.03.2015

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s