21.11.2013 – Stadt Duisburg warnte vergeblich vor Bahnlärm

Stadt Duisburg warnte vergeblich vor Bahnlärm
Beeckerwerth. Die Stadt Duisburg hat seinerzeit erhebliche Bedenken dagegen gehabt, das zweite Gleis auf der Güterzugstrecke zwischen Beeck und Baerl über die Haus-Knipp-Brücke ohne besondere Lärmschutzmaßnahmen wieder in Betrieb zu nehmen. Aber sie hat diese Bedenken nicht publik gemacht und ist damit bei der Genehmigungsbehörde, dem Eisenbahn-Bundesamt, auch nicht durchgedrungen.

Link zur Homepage derwesten.de vom 14.11.2013

Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s