12.09.2012 – »Einen Tod muss man sterben«

»Einen Tod muss man sterben«
FDP-Landtagsfraktionschef Rülke zeigt Sympathie für Baden 21 / Keine liberale Führungsdebatte

Link zur Homepage baden-online vom 12.09.2012

Bemerkenswerter Auszug aus dem Artikel

Rülke, (…), äußerte sich kritisch gegenüber lärmabhängigen Trassenpreisen und der Abschaffung des sogenannten Bahnbonus. Dies mache zwar »ordungspolitisch Sinn«, die Finanzierbarkeit sei aber fraglich. Regulierungsmaßnahmen seien immer skeptisch zu bewerten, weil es zu »mehr Bürokratie und Umsetzugsschwierigkeiten vor Ort führt«.

Ich hätte schwören können, die FDP war am Koalitionsvertrag beteiligt, der u. a. die Abschaffung des Schienenbonus beinhaltet….

Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s