28.03.2011 – Ramsauer droht Baden-Württemberg mit Geldentzug

… und was bedeutet das für die Rheintalbahn?

Ramsauer droht Baden-Württemberg mit Geldentzug
Die grünen Wahlsieger von Baden-Württemberg sind gegen Stuttgart 21 – Bundesverkehrsminister Ramsauer denkt jetzt darüber nach, dem Ländle Millionen für Infrastrukturprojekte zu streichen. Wenn andere Länder schneller wüssten, was sie wollen, seien diese am Zug, drohte Ramsauer.

Link zu Spiegel-Online

Dieser Beitrag wurde unter Presse-Blog Rheintalbahn abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 28.03.2011 – Ramsauer droht Baden-Württemberg mit Geldentzug

  1. Albrecht Künstle schreibt:

    Eine echte Ramsauerei

    Als Rache für den Ausgang der Landtagswahl will der Bundesverkehrsminister für Stuttgart 21 eingeplantes Steuergeld an andere Länder abzweigen. Dabei tut der Bayer so, als ob es sein Geld wäre. Er unterschlägt oder ignoriert , dass es in Baden-Württemberg noch ein anderes großes Bahnprojekt gibt – die Rheintalbahn – die wirtschaftlich gesehen sogar wichtiger ist. Und er tut so, als ob Bayern der einzige Nettozahler der Länder ist.
    Aber auch die Badener tragen einen großen Anteil am bundesdeutschen Steueraufkommen. Deshalb erwarten wir, dass badische Steuergelder zumindest teilweise wieder in den Ausbau der Rheintalbahn zurück fließen. Ramsauer sollte bedenken: Wir Bürgerinitativen haben nicht nur einen Verkehrsminister überlebt – sowohl im Bund als auch dem Land.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s